Warum wird in Marokko Französisch gesprochen?

Die Antworten auf diese und viele andere Fragen gab der Kulturvermittler El Abchi Abdelouahed im Rahmen zweier interkultureller Workshops für die drei neusprachlichen 4. Klassen des Sprachengymnasiums „Beda Weber“ Meran.
Neben gemeinsamem Trommeln auf Djambés kochten die Schüler/innen gemeinsam Minztee und Couscous (wörtlich: die 7 Gemüse), um beim anschließenden Mittagessen über Marokko, Land und Leute, aber auch über das Leben der Marokkaner in Südtirol zu diskutieren. Französisch, Deutsch, Südtiroler Dialekt, und ein klein wenig Arabisch wechselten sich dabei ab.
Ein mehrsprachiger Vormittag am Sprachengymnasium „Beda Weber“, der den Schüler/innen einen faszinierenden Einblick in eine fremde Kultur bot und an dem auch das Thema Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen seinen Platz fand.