Politik? ja, bitte! Achtungserfolg der Klasse 3A Sprachengymnasium beim Wettbewerb für Politische Bildung

Alljährlich schreibt die Bundeszentrale für Politische Bildung in Bonn einen Schülerwettbewerb aus. Ziel ist es, Schüler*innen aus dem deutschsprachigen Raum für politische Themen zu sensibilisieren und zu begeistern. Unter den rund 1.700 Beiträgen wurden 300 Klassen, darunter drei Klassen aus Südtirol, für ihre Beiträge prämiert. Ausgezeichnet wurden dabei auch die Schüler*innen der Klasse 3A des Sprachengymnasiums „Beda Weber“ mit ihrem Beitrag „Corona und Bildung“. Ausgehend von der Frage „Welche Auswirkungen haben die Pandemie und der Fernunterricht auf die Lernenden?“ haben die Schüler*innen eine Chronologie der Schulschließungen im Jahr 2020 erstellt, Studien aus dem deutschsprachigen Raum zum Fernunterricht und dessen Auswirkungen  untersucht und miteinander verglichen, Politiker und Bildungsexperten sowie betroffene Jugendliche zu Strategien und Auswirkungen des Fernunterrichts befragt und selbst kritisch Stellung zu ihrem Schulalltag bezogen.

Ihre Ergebnisse, die die Klasse in einer illustrierten Dokumentation zusammengefasst hatte, wurden von der Jury für preiswürdig erachtet und der Klasse wurde ein Geldpreis von 250 Euro zuerkannt. Die Schulgemeinschaft gratuliert herzlich zu diesem Gewinn.