Francesco Imbesi hat kein Handy

Francesco Imbesi hat kein Handy – verständlich: Der Mann der Verbraucherzentrale in Bozen, der am 19. Mai in der Klasse 1C einen Vortrag zum Elektrosmog gehalten hat, ist von den negativen Auswirkungen des Elektrosmogs und der Handystrahlung überzeugt.

 

„Von unabhängigen Wissenschaftlern wurde mittlerweile bewiesen, dass die Handystrahlung gravierende Auswirkungen auf den Organismus hat“, betonte er.

Während seiner Präsentation hat er nicht nur von Schülerversuchen berichtet, die die Auswirkung der Handystrahlen auf Organismen untersuchten, er hat auch Strahlen von WLAN und Handys hörbar gemacht und so den Jugendlichen verdeutlicht, wie sehr sie beim Arbeiten am Schreibtisch „unter Strom“ stehen.