Benjamí Torné-Tarragó besucht die Klasse 3B sp

... und auf die Probe zu stellen. Die Schüler*innen wurden auf sanfte Weise aber auch immer wieder darauf hingewiesen, dass die katalanische Sprache und Kultur von der spanischen zu unterscheiden ist. Katalonien ist wie Südtirol ein zwei-, ja dreisprachiges Gebiet (in Katalonien spricht eine kleine Minderheit Okzitanisch) und nicht zuletzt deshalb hat Benjamí Torné-Tarragó unsere Schule in Zusammenhang mit dem Eu-Projekt Erasmus+ PluriPro für ein „Job-Shadowing“ ausgewählt. Für ihn war es interessant zu sehen, wie unser Schulsystem – im Unterschied zum katalanischen – geregelt ist, und als sich Vater und Sohn verabschiedeten, um die Heimreise anzutreten, hatten Besucher und Besuchte das Gefühl, eine wertvolle Begegnung erlebt zu haben.