Delegation der LMU München auf Besuch

Immer wieder kommen ausländische Delegationen nach Südtirol, um das in Italien bestehende System der Inklusion von Schülern und Schülerinnen mit Beeinträchtigung kennen zu lernen.

Dabei steuern die Delegationen vor allem Schulen an, die in diesem Bereich über reichhaltige Erfahrung verfügen und als so genannte „Beispiele für gute Praxis“ gelten.

In der vergangenen Woche hat uns bereits zum zweiten Mal eine Delegation der Ludwig-Maximilians-Universität München besucht. Unter der Leitung von Dr. Wolfgang Dworschak - Fakultät für Psychologie und Pädagogik / Lehrstuhl Pädagogik bei geistiger Behinderung und Pädagogik bei Verhaltensstärungen – konnte sich einen Gruppe von Studierenden vor Ort ein Bild von der konkreten Umsetzung der in Italien geltenden Regelungen im Schulalltag an der Oberstufe machen.

Die Studenten und Studentinnen konnten mit Lehrpersonen, Integrationslehrpersonen und Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen für Integration in Kontakt treten und Unterrichtsbeobachtungen durchführen. Abschließend hatten sie die Möglichkeit, mit Frau Dr. Helene Mathà – Koordinatorin im Berich Inklusion – und dem Direktor noch offene Fragen zu klären.

Die Gruppe trat mit neu gewonnen Erkenntnissen und vielen Anregungen wieder die Heimreise an.