"SaitenHolz" glänzt beim 5. Südtiroler Volksmusikwettbewerb

Am 2. April 2022 stand Auer im Südtiroler Unterland ganz im Zeichen der Volksmusik. Der 5. Südtiroler Volksmusikwettbewerb ging an diesem Samstag in der Musikschule, in der Grundschule und in der Oberschule für Landwirtschaft über die Bühne. Der Wettbewerb ist ein Treffpunkt für volksmusikbegeisterte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahren, die sich messen wollen und ein Ziel verfolgen, auf das sie sich lange vorbereitet haben. Dass Volksmusik bei den jungen Menschen hoch im Kurs ist, beweisen die über 100 Teilnehmenden. In über 40 Wertungen in den Kategorien Solistisches Spiel, Instrumental- bzw. Gesangsensemble konnten sich die Musizierenden Wertungsprädikate von teilgenommen bis ausgezeichnet ersingen bzw. erspielen. Die hochkarätig besetzte Jury bewertete neben spezifischen musikalischen Parametern auch den Gesamteindruck, der präsentiert wurde – von der ausgewählten Literatur bis hin zum Einsatz der Stimmen und Instrumente. Die ausgewählten Musikstücke mussten alle auswendig vorgetragen werden.

Das Volksmusikensemble SaitenHolz des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums mit Landes-schwerpunkt Musik unter der Leitung ihres Musiklehrers Hannes Premstaller erspielte sich in der Kategorie Ensemble das hervorragende Prädikat ausgezeichnet. Die Fachgruppe Musik gratuliert den 5 Musiker*innen Gregor Abler (Klarinette), Lea Niederfriniger (Harfe, Klarinette), Thomas Prünster (Steirische Harmonika), Maralen Raabe (Zither) und Felix Thöni (Gitarre) zu dieser eindrucksvollen Leistung.


Foto: Referat Volksmusik Bozen

Die Ausführenden v. l. n. r.: Maralen Raabe, Gregor Abler, Lea Niederfriniger, Thomas Prünster, Felix Thöni