HORIZON INTO THE ROOM

Ausstellungsbesuch in der Kunsthalle Eurocenter Lana

Immer wieder finden im Rahmen des Unterrichts im Kunstgymnasium Fachrichtung Grafik Ausstellungsbesuche in verschiedene Museen und Galerien statt. Die direkte Berührung mit zeitgenössischer Kunst ist für die Schüler_Innen enorm wichtig, sie trägt zu einem besseren Verständnis der verschiedenen Techniken und Arbeitshaltungen bei und regt zu eigenen Gedanken und Arbeiten an. Diesmal konnten die Klassen 3D und 4D eine sehenswerte Ausstellung in der Kunsthalle Eurocenter Lana besichtigen.
“HORIZON – into the room” ist ein ortsspezifisches Projekt des New Yorker Künstlerkollektivs “Igloo truth” welches in Lana realisiert wurde. Die Schüler_innen konnten sich zuvor mit weißen Arbeitsanzügen und headset einkleiden und tauchten dann in eine neblige traumhafte Athmosphäre ein, wo jeglicher Bezug zu den räumlichen und zeitlichen Koordinaten verloren schien. Bei ihrem Gang durch den Raum tauchten einige Objekte im Nebel auf und schienen auf einen Weg zu weisen, der nirgendwo hinführte.
Das Künstlerkollektiv “Igloo Truth” besteht aus Jack White (Denver, 1979), Numi Horst (New York, 1978) und Daniel Cunningham (Chicago, 1983). Sie sind seit 2005 in New York aktiv. Ausgestellt haben sie in der Paul Larsson Gallery in New York, der Warehouse Gallery in Los Angeles, auf der Art Miami und bei der Gwangju Biennale.
 
Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit der Laurel Goldberg Gallery in New York realisiert.
Die Ausstellung finden gleichzeitig mit LanaLive statt. Das Kulturfestival bespielt dieses Jahr vom 14. bis 24. Mai die Industriezone Lana und widmet sich den Themen Produktion und Arbeit. www.lanalive.it