Die Geschichte Merans genauer betrachtet

Wir, die Klasse 3K/ku des Kunstgymnasiums Meran, haben am Donnerstag, den 31. März 2022, das Stadtmuseum „Palais Mamming“ in Meran besucht. Zusammen mit Professor Egger bekamen wir eine Führung durch die Geschichte Merans. Zuerst erklärte man uns, wie Meran im Mittelalter aussah. Wir konnten lernen, wo man mittelalterliche Strukturen im heutigen Meran noch erkennen kann. Außerdem lernten wir, wie sich die Münzprägung entwickelte und welche Wichtigkeit sie in dieser Zeit besaß. Danach sahen wir uns einige geistliche Kunstwerke an. Auf einem Gemälde konnte man die Stadt Meran sehen und wir bemerkten, dass sie sich, auf das Erscheinungsbild bezogen, nicht viel verändert hat. Nach der Verlegung der Hauptstadt durch die Habsburger hatte Meran im auslaufenden Mittelalter und der frühen Neuzeit die Wichtigkeit eines großen Dorfes inne, nicht so wie die neue Hauptstadt Innsbruck. Wir lernten zudem noch einiges über die Geschichte und die Herrscher Merans.

Autorin: Martha Schuster (3K/ku)