Erasmus+ im RAI-„Europamagazin“

Das kürzlich gesendete „Europamagazin“ des Radiosenders RAI Südtirol hatte das Thema Erasmus+ zum Thema. Redakteurin Magdalena Schwellensattl hatte Ulrike Huber von der EU-Servicestelle des Deutschen Bildungsressorts und Eva Tessadri als Mitglied in zwei Erasmus+Projekten geladen. Prof. Tessadri stellte dabei das ERASMUS+-Projekt Plur>E vor, an dem die Schule seit 2015 als Partnerschule beteiligt ist. Im Mittelpunkt steht der Austausch über Implementierung von Förderprojekten im Bereich der Mehrsprachigkeit in europäischen Schulen. Ulrike Huber berichtete über das Projekt PluriPro, das Lehrpersonen Fortbildungen im Bereich der Fremdsprachen und der CLIL-Methodik im Ausland ermöglicht. Sei es Ulrike Huber als auch Eva Tessadri unterstrichen die vielen Möglichkeiten, die die europaweite grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Rahmen eines Erasmus+-Projektes bietet.

Mobilitätsprojekt PluriPro

Am 15. November fiel der Startschuss für das umfangreiche Mobilitätsprojekt PluriPro (Plurilinguismo: Promozione e Professionalizzazione). Ziel des Projekts ist die Professionalisierung der Lehrpersonen im Bereich Mehrsprachigkeit. Diese sollen die zukünftigen Generationen von Lernenden auf eine mehrsprachige Zukunft in Europa vorbereiten.