„Visitenkarte“

Die Schüler*innen der Klassen 5A kl-sp, 5B sp, 5C sp (alle Beda Weber) und 5C som versetzten sich im kompetenzorientierten Kunstgeschichte-Unterricht in ihre Zukunft. Darüber hinaus visualisierten sie ihr angestrebtes berufliches Ziel im Jahr 2030 auf einem Visitenkärtchen.

Ausgangspunkt war die Unterrichtseinheit „Jugendstil“ mit der künstlerischen Maxime, ein Gesamtkunstwerk zu schaffen. Für die Maturanten bedeutete dies, Schrift und Bild zu einer symbiotischen, gegenseitig ergänzenden Komposition verschmelzen zu lassen...

Die Nacht - der letzte musikalische Hoffnungsschimmer

Die Nacht

Oh Nacht,

gib der Erde deinen milden Zauber, 

denn der Schatten, der ihn umgibt, 

ist so sanft und süß. 

Ist Schönheit, 

schön wie deine Träume? 

Ist Wahrheit sanfter als Hoffnung?

► Weiterlesen

18.12. Internationaler Tag der Migranten

Die Sozialgenossenschaften “African Soul“, “Soul Garden“ und “Trait d’Union” in Meran stellen jungen Flüchtlingen und Migrant*innen einen Ausbildungsplatz zur Verfügung, der ihnen dabei helfen soll, nach Beendigung des Praktikums eine Arbeit zu finden. Unsere Klasse, 4k/ku hatte beim Besuch des afrikanischen Restaurants “African Soul“ und des biologischen Gartens “Soul Garden“ Gelegenheit, Fotos von Flüchtlingen zu machen und in Interviews ihre Geschichten zu erfahren. Weiterlesen

Autorenlesung mit Toni Bernhart

Wir durchleben gerade eine besondere Situation, die für niemanden einfach ist. Die Corona-Zahlen machen bittere Maßnahmen notwendig, schon seit Anfang November sind die Schüler*innen unseres Landes im Fernunterricht.

Deshalb freut es uns umso mehr, dass wir trotz geschlossener Schule und Kontaktbeschränkungen am Donnerstag, den 3. Dezember eine Online-Lesung mit dem Dramatiker Toni Bernhart durchführen konnten.

Weiterlesen

Sieben kleine musikalische Hoffnungsschimmer an den Gymnasien Meran

Hoffnung ist das Wort, das nun schon fast ein ganzes Jahr lang unsere Gedanken und Sehnsüchte begleitet. Wie ein starker Kaffee wieder Energie spendet, halten wir alle - auch wir SchülerInnen und ProfessorInnen des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums mit Landesschwerpunkt Musik - uns an die Hoffnung, um nicht gänzlich in dieser unfreiwilligen Isolation zu verschwinden. Hoffnung auf Wiedersehen mit MitschülerInnen und FreundInnen, Hoffnung auf den gewohnten Schulalltag, auf den Pausenhof und die Cafeteria. Hoffnung auf die Gemeinschaft, auf das geteilte Lernen, Ratschen und - warum nicht? – auf das heimliche spannende Abschreiben.

 

Fehlt uns nicht das Lachen und laute Rufen  unserer Schülergemeinschaft? Die vielen Stimmen, die so ausgelassen schön klingen und in den Korridoren geräuschvoll krachen  und widerhallen? Sieben Schultage stehen noch an, bevor die  langersehnten Weihnachtsferien beginnen. Das traditionelle Weihnachtskonzert, welches uns immer auf diese schöne Zeit eingestimmt hat, muss leider abgesagt werden. So bleibt in diesem Jahr unweigerlich  viel Kreatives und Musikalisches im Fernunterricht verborgen.

Aber so ganz verborgen wollen unsere Musiker nicht bleiben: zum Abschluss dieses denkwürdigen Jahres 2020 schenken sie uns allen vom 15. Dezember an sieben kleine musikalische Hoffnungsschimmer auf unserer Homepage gymme.it. Wir laden alle herzlich dazu ein reinzuklicken und wünschen SchülerInnen, KollegInnen, FreundInnen und Interessierten auch im „neuen digitalen Outfit“ ein hoffnungsreiches und frohes Fest. Starten wir den musikalischen Countdown!

► Zu den Videos

Herbst-Zeit-lose Gedanken und Bilder

Ein mehrsprachiges Projekt der Klasse 4A Sprachengymnasium

Eine Abwechslung in unseren Schulalltag hat das mehrsprachige Projekt "Herbst-Zeit-lose Gedanken und Bilder" gebracht, welches von Frau Professor Fleischmann ins Leben gerufen wurde. Dabei konnten wir in Gruppen oder auch alleine bei einem Lehrausgang im herbstlichen Meran unsrer kreative Seite ausschöpfen.

Im Vorfeld hatten wir mit den Lehrpersonen der beteiligten Fächer verschiedenste Thematiken und Materialien zum Thema Herbst behandelt, welche schließlich in die mehrsprachigen Endprojekte eingeflossen sind.

Abschließend haben wir unsere Resultate, welche von Umfragen über Gedichte und Filme reichten, den Lehrpersonen digital präsentiert. Leider mussten wir uns an die coronabedingten Gegebenheiten anpassen und eine Präsentation in einem größeren und persönlicheren Rahmen war nicht möglich. Das Projekt war eine schöne Möglichkeit, auch in Zeiten, in denen kaum außerschulische Aktivitäten stattfinden können, die verschiedenen Sprachen und Fächer zu vereinen und eigenständig Projekte zu verwirklichen.

Valentina K., Anja, Sara  - 4A Sprachengymnasium

Zu den Videos

ZIB goes digital

Liebe Schüler und Schülerinnen!

Das ZIB (=Zentrum für Information und Beratung) will auch jetzt eine Anlaufstelle für alle sein, die Information und Beratung brauchen, deshalb meldet euch bei uns. Wir können und wollen euch auch in diesen Zeiten via Video Chat (Teams Office) beraten. Helfen können wir bei Schwierigkeiten mit dem Fernunterricht, aber auch dann, wenn ihr einfach einmal über alles reden wollt!

Ihr könnt euch auf Teams Chat einfach melden oder eine Email schreiben und wir vereinbaren dann einen Termin in unseren Stunden im ZIB- Stundenplan (siehe unsere ZIB - Informationsseite). Außerdem gibt es jetzt auch auf Teams eine Teamgruppe (sucht nach 2020/2021 ZIB) wo ihr aktuelle Infos und die Flyer findet.

Mit lieben Grüßen

Das ZiB Team - hier geht's zur Auflistung der Namen und E-Mailadressen des ZIB-Teams

Mitteilung der Sozialpädagogin

Liebe Schüler/innen

Wieder sind wir von einem Lockdown betroffen. Nicht immer ist es jetzt leicht, mit den damit verbundenen Unsicherheiten und Belastungen umzugehen.

Als Schulsozialpädagogin bin ich auch jetzt für eure Anliegen und Fragen da.

Weiterlesen

Jonglieren mit Sprachen macht Spass!

„Jonglieren mit Sprachen macht Spaß!“ è il titolo del concorso a cui ha partecipato un piccolo gruppo della nostra classe 5A/so, su proposta ed incoraggiamento della nostra insegnante d’italiano, prof.ssa Gabriella De Scisciolo.

Il concorso prevedeva di sviluppare un’idea al fine di convincere che conoscere diverse lingue comporta non solo un arricchimento personale, ma offre anche nuove opportunità.  Chiedeva, inoltre, di creare un contenuto multimediale utilizzando una delle applicazioni disponibili oggigiorno.

Il concorso prevedeva anche l’assegnazione di un premio in denaro ai primi tre classificati. (weiterlesen)

Adventskalender mit Gewinnspiel

Auf der Homepage der Bibliothek gibt es einen Adventskalender, verbunden mit einem Gewinnspiel. Jeden Tag lässt sich ein Türchen öffnen, hinter dem sich ein Spruch bzw. ein Zitat befindet. Weitere Infos hier.

Ein Schuljahr im Ausland

 „Ich bin dann mal weg!“ Ein ganzes Schuljahr im Ausland verbringen, das ist die Chance, die von vielen Schüler*innen ergriffen wird – Tendenz steigend.

In den letzten Jahren haben viele Schüler*innen die Gelegenheit wahrgenommen, ein Schuljahr im Ausland zu verbringen. Die Heimkehrer*innen schwärmen meist vom besten Jahr ihres Lebens. Doch ein Schuljahr im Ausland ist kein Abenteuerurlaub mit eingebautem Spaßfaktor, kein Sprachkurs – sondern viel mehr. (weiterlesen)

Die Gymnasien Meran im Sender Bozen

Das Sozialwissenschaftliche Gymnasium mit Schwerpunkt Sport war Inhalt der letzten Ausgabe von Klick - Das Jugendmagazin auf RAI Südtirol vom So. 22.11. 
 
Man kann den Beitrag, der gleich zu Beginn der Sendung drankommt, unter dem folgenden Link nachsehen:

Schule mit Tradition

Dr. Josef Pircher, Chronist  und langjähriger Fachlehrer für Literarische Fächer mit Latein, hat in der Zeitschrift Tiroler Chronist Nr. 153 https://www.chronisten.tirol/ zur Schulgeschichte einen Artikel veröffentlicht. Darin zeigt er die Entwicklungsgeschichte der Lehrerbildungsanstalt Josef Ferrari bis hin zum Sozialwissenschaftlichen Gymnasium auf. Dieses ist heute eines der Schulprofile der Gymnasien Meran.

In Absprache mit der Redaktion hat uns Dr. Pircher den Artikel für die Veröffentlichung freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Dafür sei ihm herzlich gedankt.

► Zum Artikel

Hinweise zum Wiedereintritt nach Abwesenheiten

Umgang mit Verdachtsfällen von SARS-CoV-2

Vor dem Wiedereintritt in den Unterricht muss derzeit je nach Grund der Abwesenheit eine Erklärung im digitalen Register aktiviert werden.

Dafür wurden von der Sanitätsdirektion die erforderlichen Vorlagen bereitgestellt. Um einen besseren Überblick bieten zu können, steht unter Formulare  ein Lesedokument mit den Texten aus dem digitalen Register bereit.

Bei der Berechnung der drei Tage (siehe Formular: Abwesenheit bis zu drei Tagen) sind Samstag und Sonntag sowie die Feiertage nicht mitzuzählen.

Lehrpersonen werden im digitalen Register über einen Hinweis darauf aufmerksam gemacht, wenn Schüler*innen ihrer Verpflichtung nicht nachgekommen sind. Das folgende Tutorial https://youtu.be/ljM697PEYd0 erläutert die Funktion.

Die Eltern/Erziehungsberechtigten und die volljährigen Schüler*innen sind gebeten, diese Vorgaben einzuhalten. Andernfalls ist die Zulassung zum Unterricht nicht möglich. In der gegenwärtigen epidemiologischen Phase ist eigenverantwortliches Handeln von großer Bedeutung.

Der Sanitätsbetrieb stellt weiters ein Informationsschreiben zur Verfügung, das Hinweise zur Betreuung im häuslichen Umfeld von Personen in Quarantäne/Treuhandaufenthalt zu Hause und Patienten mit einer bestätigten Infektion mit SARS-CoV-2. enthält.

Termine für Sprachprüfungen im Herbst

Informationen über neue Termine für die OESD - Prüfung und PLIDA (italienisch) sind ab sofort abrufbar!

Seiten