Befragung der Schüler/innen zum Thema „Gewalt unter Jugendlichen“

Sehr geehrte Klassenvorstände, liebe Schülerinnen und Schüler!

Im letzten Schuljahr hat sich der Elternrat gemeinsam mit einer Gruppe von Schülern und Schülerinnen mit dem Thema Gewalt unter Jugendlichen beschäftigt. Ein Ergebnis dieser Arbeit ist ein Fragebogen, mit dem die Zielgruppe der Schüler und Schülerinnen unserer Schule zum Phänomen der Gewalt und Gewaltbereitschaft unter Jugendlichen befragt werden soll.

Der Fragebogen wurde in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Statistik optimiert, im Elternrat vorgestellt und gut geheißen.

Nun steht er in einer Online-Version zur Verfügung und soll unter Mitwirkung der Klassenvorstände von allen Schülern und Schülerinnen unserer Schule beantwortet werden. Ich ersuche die Klassenvorstände darum, den Fragebogen im Zeitraum von Montag, den 7. Januar 2013 bis Samstag, den 19. Januar 2013 in einem Computerraum der Schule zu bearbeiten. Durch diese Vorgehensweise soll eine hohe Rücklaufquote erzielt werden.  

Die Klassenvorstände erhalten nach den Ferien in einem Briefumschlag eine der Klassenstärke entsprechende Anzahl an TAN-Codes, mit denen die Schüler/innen Zugang zur Befragung finden. Die Codes sollen bei Durchführung der Befragung nach dem Zufallsprinzip unter den Schülern und Schülerinnen in der Klasse verteilt werden. Damit ist die Anonymität der Befragung gewährleistet.

Hier geht's zum Fragebogen.

Die Ergebnisse der Befragung sollen bei den politisch Verantwortlichen auf Gemeindeebene, den Ordnungskräften und den Streetworkern eingebracht werden, um konkrete Maßnahmen zur Senkung der Gewaltbereitschaft unter Jugendlichen und zur Verminderung von Gewaltphänomenen im Freizeitbereich anzuregen.

Ich danke der Vorsitzenden des Elternrates, Frau Karin Thieltges, für die koordinierende Tätigkeit zur Erstellung des Fragebogens, den Eltern, Schülern und Schülerinnen, die dabei in Vertretung des Eltern- und Schülerrates mitgewirkt haben und Prof. Hans Mittelberger für die Unterstützung bei der technischen Abwicklung der Befragung.

Ich bedanke mich zudem bei den Klassenvorständen für die Unterstützung bei der Durchführung der Befragung und bei den Schülern und Schülerinnen für die Mitarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Martin Holzner | Schuldirektor