Aufbruch | Kunst- und Lebensg'schichten

Erwartung und Nervosität steigen je näher das Date heranrückt. Die Zeit des Wartens (… z.B. auf den Messias; Adventszeit) und der Vorbereitung, schlussendlich das Ereignis/Event selbst, sind Thema und wollen individuell interpretiert und umgesetzt werden. Ausgangspunkt sind der Kunstgeschichteunterricht in der reformierten Oberschule bzw. die „Anbetung der hl. drei Könige“.

 

Erwartung, vielleicht Erfüllung | Klasse 3A

Sie zogen aus, um dem neugeborenen König zu huldigen und finden ihn in einem Stall in Bethlehem: Das Thema „Anbetung der hl. Drei Könige“ war bereits tausendfach abgebildet worden, als Sandro Botticelli um 1475 in seiner Version mit dem Zanobialtar den drei heiligen Königen das Antlitz der Medici-Herzöge verpasst – typisches Renaissancebewusstsein…

 

Sandro Botticelli Anbetung der hl. Drei Könige

 

Dieses Geschehen lässt sich auf jede Zeit und auch aufs eigene Leben übertragen, neu variieren. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 A des Sprachengymnasiums wagen diesen Schritt und übersetzen Aufbruch, Erwartungshaltung bzw. Huldigung der weitgereisten Könige in ihre Gegenwart.

Die Bourrée aus der Suite für Laute in e-Moll (BWV 996) von Johann Sebastian Bach (Version von Jethro Tull) geflötet, Kurzvideos à la YouTube, einfache Performancedarbietungen in der Klasse, Bildassemblagen, Mischtechniken auf Leinwand, Lichtmalerei, aber auch klassische Zeichnungen zeigen das kreative Potential und die interpretative Vielfalt der Gymnasiasten auf.

Kompetenzorientierter Unterricht

die Schülerinnen und Schüler

- interpretieren, vergleichen Kunstwerke nach den ästhetischen Mitteln der Komposition und den materiellen Mitteln der Herstellung und ordnen sie zu,

- vollziehen die Wirkung verschiedener Materialien auf die ästhetische Gestaltung nach,

- stellen Schnittstellen zwischen bildender Kunst und anderen Zeichensystemen dar und reflektieren und reflektieren diese.

Dr. Karlheinz Gufler