Unsere Sprachreise an die Côte d’Azur

Anfang Mai sind die Klassen 3C/sp und der französischlernende Teil der Klasse 3A/sp für 7 Tage in den Süden Frankreichs gereist. Wir starteten morgens mit einem Kleinbus von Meran und erreichten zu Mittag den Stadtstaat Monaco. Wir besichtigten das Casino in Monte Carlo und die Altstadt Monacos. Gegen Abend erreichten wir Antibes, wo wir von unseren Gastfamilien abgeholt wurden.

Während unseres Aufenthalts wohnten wir bei sehr netten Familien, die uns mit verschiedenen französischen Speisen bekochten und uns halfen, mit der französischen Sprache vertrauter zu werden. Die darauffolgenden Tage waren sehr abwechslungsreich. Am Vormittag hatten wir Unterricht am CIA – dem Centre International d’Antibes, einer renommierten Sprachschule Südfrankreichs und am Nachmittag waren Ausflüge angesagt.

Wir besichtigten Cannes und das Picasso-Museum in der wunderschönen Altstadt von Antibes. Der Marché Provençal mit seinen Gewürzen und Spezialitäten war ein Genuss für Augen und Geschmack. Auch der Parfümerie Fragonard in Grasse und dem kleinen Künstlerstädtchen St. Paul de Vence statteten wir einen Besuch ab, immer begleitet von einer Assistentin der Sprachenschule und unseren zwei Lehrpersonen Frau Prof. Fleischmann und Frau Prof. Pircher.

Am vorletzten Tag konnten wir die wunderschöne Küstenlandschaft der Côte d’Azur bei einer Wanderung am Cap d’Antibes bewundern. Am 12. Mai traten wir schließlich die Heimreise an und besichtigten zuvor noch die Altstadt von Nizza und die bekannte „Promenade des Anglais“. Gegen Abend kamen wir schließlich wieder in Meran an, wo wir dann wieder in unser normales Leben zurückkehrten. Eine Reise voller bleibender Eindrücke für alle Sinne – Vive la Côte d’Azur, vive la France!