Migration – Projekt 5. Klassen Sprachengymnasium

Lesung mit französischem Autor

Ausgehend von der Lektüre des französischen Jugendromans „J’me sens pas belle“, in dessen Mittelpunkt ein illegal aus Afghanistan nach Frankreich eingewanderter Junge steht, beschäftigen sich die Abschlussklassen mit den verschiedenen Gründen der Migration, deren rechtlicher Aspekte, insbesondere der illegalen Einwanderer und der Situation der Einwanderer in Europa. Diese Aspekte waren auch in der Begegnung mit dem Autor des Romans, Gilles Abier, im Dezember Thema. Hier wurde auch ganz konkret die aktuelle Situation in Frankreich angesprochen.

 

„Welcome“

Der französische Film „Welcome“, der ebenfalls einen jungen illegalen Einwanderer in den Mittelpunkt stellt, bot Anlass zu intensiven Diskussionen in den Klassen. Darin wagt der Protagonist den Versuch, schwimmend den Ärmelkanal zu überqueren, um nach England zu gelangen.  

Schwimmend durch den Ärmelkanal

Von der Theorie in die Praxis ging es anschließend in einem Gastvortrag von DDDr. Thomas Ladurner, der im Sommer 2012 den Ärmelkanal durchschwommen hat und den Klassen einen realistischen Einblick in diese enorme Herausforderung geben konnte.

Burmesische Flüchtlinge in Thailand

Beeindruckend auch die Präsentation einer der Koordinatorinnen der Hilfsorganisation „Helfen ohne Grenzen“, die im November stattfand. „Helfen ohne Grenzen“ unterstützt burmesische Flüchtlingskinder im Norden Thailands. Der Vortrag gab einen guten Einblick in die Flüchtlingsproblematik an sich und in die konkrete Arbeit einer Hilfsorganisation.

Spendenaktion für „Helfen ohne Grenzen“
Die Klassen 5A und 5C entschieden sich für eine Spendenaktion für die Hilfsorganisation „Helfen ohne Grenzen“. Am Elternsprechtag wurden gegen eine freiwillige Spende Freundschaftsbänder verschenkt. Dabei sammelten die Schüler/innen mehrere hundert Euro zugunsten der burmesischen Kinder.

Begegnung mit in Meran lebenden Flüchtlingen

Der Situation der Flüchtlinge in Südtirol ging die Klasse 5A in einer persönlichen Begegnung mit drei Flüchtlingen aus Afrika, die im Flüchtlingsheim „Arnika“ in Sinich leben, auf den Grund. (organisiert von der Englischlehrkraft)

Lesezirkel
Den Abschluss wird ein klassenübergreifender Lesezirkel im Mai bilden. Dabei werden die Klassenverbände aufgelöst und die Schüler/innen in Gruppen verschiedenste Texte zum Thema „Migration“ lesen und diskutieren.