Staatliche Abschlussprüfung - fünf Kandidatinnen erzielen hundert Punkte

Die heurige Session der Staatlichen Abschlussprüfung ging in den ersten Julitagen zu Ende. Die Schüler/innen hatten drei schriftliche Arbeiten und ein mündliches Prüfungsgespräch zu absolvieren.

Die Klassenräte haben insgesamt 153 Schüler/innen zur Prüfung zugelassen. Davon haben 152 die Staatliche Abschlussprüfung erfolgreich bestanden.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung der Kandidatinnen, die die Höchstanzahl von hundert Punkten erreicht haben. Es sind dies Eva Hofer und Anna Mitterer aus der Klasse 5 A der klassichen Fachrichtung des Humanistischen Gymnasiums „Beda Weber“, Magdalena Holzknecht aus der Klasse 5 C der neusprachlichen Fachrichtung des Humanistischen Gymnasiums „Beda Weber“, Manuela Kofler aus der Klasse 5 C der musikalischen Fachrichtung des Pädagogischen Gymnasiums „Josef Ferrari“ sowie Charlotte Aurich aus der Klasse 5 D der Fachrichtung Kunst des Pädagogischen Gymnasiums „Josef Ferrari“.

Zu dieser hervorragenden Leistung sei den Schülerinnen ganz herzlich gratuliert.

Bemerkenswert erscheint zudem das hervorragende Ergebnis, das die Schülerin Andrea Götsch aus der Klasse 4 C der musikalischen Fachrichtung des Pädagogischen Gymnasiums „Josef Ferrari“ erzielen konnte. Sie hat ihre Schullaufbahn um ein Jahr verkürzt und ist aus der vierten Klasse kommend zur Abschlussprüfung angetreten. Mit siebenundneuzig Punkten konnte sie ein beachtliches Ergebnis erzielen.

Am 7. und 9. Juli fanden zwei Festakte in der Aula magna der Schulstelle Verdistraße statt, um den Absolventinnen und Absolventen feierlich die Diplome zu überreichen.

Die Schulgemeinschaft gratuliert den Schülerinnen und Schülern zu diesem Erfolg und wünscht ihnen alles Gute für den weiteren Bildungs- und Lebensweg!