Same same but different

Museumsbesuch Kunsthaus Meran 3 D/ku, 3 K/ku und 4 K/ku

Für die Kunstklassen ist der Museumsbesuch im Kunsthaus Meran eine einmalige Gelegenheit. Mit dem Kunstpass des Gymme dürfen die Schüler das Kunsthaus gratis besuchen. Der Künstler Hannes Egger führte die drei Klassen des Kunstgymnasiums letzte Woche durch die Gruppenausstellung „same same but different“. Diese Ausstellung entstand in Zusammenarbeit von Kunst Meran Merano Arte (Südtirol) und dem Museo Civico di Castelbuono (Palermo) im Zuge der Manifesta. Die Schüler konnten die soziokulturellen und anthropologischen Dynamiken der nördlichsten und südlichsten Region Italiens riechen, ertasten oder eben nur erklärt bekommen. Es wurden die Werke von drei Künstlern aus Südtirol wie Claudia Barcheri, Ingrid Hora und Christian Martinelli und drei Künstlern aus Sizilien, wie Loredana Longo, Ignazio Mortellaro und Studio++ gezeigt. Die Ausstellung wurde blind erfahren. Für unsere Schüler eine neue und ungewohnte Herangehensweise Kunstwerke zu erleben.

Anbei ein paar Rückmeldungen der Schüler/Innen:

So schreibt Melanie: Der Rundgang war eine tolle Abwechslung. Mit den Augen verbunden hat man viel mehr auf Details vom Bild geachtet, da man es dem Anderen erklären musste. Jana: Die Erfahrung, eine Kunstausstellung blinder „anzusehen“, fand ich sehr interessant. Anfangs war es ein wenig schwer, Vertrauen zu meinem Begleiter aufzubauen, doch durch die ausführlichen Erklärungen und Beschreibungen des Umfelds als auch der Kunstwerke, hat sich der Rundgang zu einem außergewöhnlichen Erlebnis entwickelt. Es ist interessant zusehen, wie sich die eigene Vorstellung von der Realität unterscheiden.

Melanie: Die Bilder von den Bergen oben und unten hatte ich mir ganz anders vorgestellt, als sie in Wirklichkeit waren. Bei den Bildern vom Himmel und Meer wurde mir immer das gleiche erklärt, obwohl sie in Wirklichkeit total unterschiedlich sind. Ebenso fand ich die Schiffsbilder sehend viel interessanter, als sie mir erklärt wurden.

Raffael: Die Lineale mit den verschiedenen Maßeinheiten, hatte ich mir flach auf dem Boden liegend vorgestellt. Ich war über die wirkliche Komposition überrascht.

Peter: Es ist immer toll, wenn man selber etwas tun kann.

Dana: Ich mag die Besuche im Kunsthaus und ich würde nächstes Jahr gerne wieder hingehen, da es immer etwas Neues und Interessantes gibt. Mir hat bis jetzt jede Ausstellung, die Herr Hannes Egger geführt hat, gut gefallen.

Anna: Mir gefallen die Ausstellungen im Kunsthaus immer sehr gut und ich finde, dass die Werke gut erklärt werden. Ich hoffe, dass wir auch in Zukunft oft in das Kunsthaus gehen werden.