Elektra: Klassisch modern inszeniert


 

Foto: Gufler/Höller

Das Stück behandelt einen klassischen Stoff von zeitloser Brisanz. Erzählt wird die Geschichte der jungen Prinzessin Elektra, die sich von ihrer Mutter Klytaimnestra verraten fühlt. Klytaimenstra hat zusammen mit ihrem Geliebten Aigisthos ihren Ehemann und Elektras Vater Agamemnon umgebracht. Nun sinnt Elektra auf Rache. Jenseits der blutrünstig anmutenden Handlung erzählt der Mythos vom unvermeidlichen Konflikt zwischen Kindern und Eltern, vom schmerzhaften Abnabelungsprozess und vom Erwachsenwerden, aber auch von der zerstörerischen Kraft des Hasses und der Illusion, Schmerz durch Rache zu heilen.

Noch Lust auf mehr Musischen Abend?

"All the world's a stage and all the men and women merely players"
(William Shakespeare: As You Like it)