Eine Schatzkiste sprachverwandter Wörter zum Internationalen Tag der Muttersprache

Die Klassen 1A/sp, 1A/kl, 2B/sp, 3A/sp und 5A/sp (alle "Beda Weber") haben sich am Projekt „Die Schatzkiste sprachverwandter Wörter“ beteiligt, das von der Koordinierungsstelle für Integration anlässlich des Internationalen Tages der Muttersprache organisiert wurde. Der von der UNESCO ausgerufene Gedenktag soll daran erinnern, dass die Muttersprache(n) Ausdruck der kulturellen Identität der Menschen ist/sind. Ziel des Projektes war es, die Aufmerksamkeit auf die Vielfalt der in Südtirol gesprochenen Sprachen zu lenken. Dafür sollten die Schüler*innen sprachverwandte Wörter suchen, die eine Ähnlichkeit zur deutschen, italienischen oder ladinischen Sprache haben. weiterlesen 

Studiolight - Workshop mit Fotograf Fabian Haspinger

Im letzten Präsenzunterricht konnte die Klasse 3k/Ku gerade noch an einem interessanten Workshop mit dem Fotografen Fabian Haspinger teilnehmen. Es ging um Porträtfotografie mit Studiolicht im Fotostudio des Gymme. Nach einer theoretischen Einführung wurden die Schüler*innen schrittweise mit den verschiedenen Möglichkeiten vertraut gemacht, Licht gekonnt einzusetzen. Je nach Lichtquelle und ihrer Entfernung vom Hintergrund entstanden diese eindrücklichen Porträts in high key und low key Atmosphäre. Es hat Spaß gemacht, sei es vor der Kamera als Modell, als auch dahinter als Fotograf*in zu agieren. Fabian Haspinger hat uns dazu auch wertvolle Tips zum Fotoshooting allgemein gegeben. ► Zu den Porträts

Wir hoffen, dass der zweite Teil des Workshops auch noch stattfinden kann...

eTwinning: A Speech Which Can Reach – ein Europaprojekt im Lockdown

Zum 1. Mal hat sich das Sprachengymnasium "Beda Weber" unter der Führung von Prof. Zingerle und Prof. Pellegrini mit Schüler*innen der Klassen 2B und 2C an ein eTwinning Projekt herangewagt. Die Plattform bietet tolle Möglichkeiten, um mit anderen europäischen Schulen zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten. An unserem Projekt beteiligen sich 11 Lehrerinnen aus 9 Partnerschulen in der Slowakei, Frankreich, Kroatien, Deutschland, Italien, Rumänien, und der Türkei und insgesamt 161 Schüler*innen – allesamt im Fernunterricht! Projektdauer: Jänner – April 2021. Die Arbeitssprache ist Englisch. more

Eine besondere Lesung mit Maria C. Hilber

Am Mittwoch, den 16. Dezember durfte die Klasse 3A/sp an einer Online- Lesung mit der Autorin Maria C. Hilber teilnehmen. Diese Veranstaltung wurde dankenswerterweise vom Amt für Kultur ermöglicht.

Sabine Gruber: „Daldossi oder das Leben des Augenblicks“

Was machen Kriegserlebnisse mit einem Beobachter? Sabine Gruber zeichnet in ihrem Roman „Daldossi oder das Leben des Augenblicks“, der 2016 erstmals erschien, einen Ausschnitt aus dem Leben des alternden Bruno Daldossi, der als Kriegsfotograf arbeitet.

Kunstgeschichte trotz(t) Corona

Fern- und/oder Präsenzunterricht, 50%ige, 75%ige oder 100%ige Anwesenheit der Schüler*innen in der Klasse – Corona hält uns auf Trab. Ein Jahr des Auf und Ab, das alle vor große Herausforderungen gestellt hat, neigt sich dem Ende zu. 2020 hat uns auch neue Wege aufgezeigt, um mit der Umwelt nachhaltiger umzugehen, um uns selbst und unseren Mitmenschen achtsamer zu begegnen. Ganzheitliche Lösungen haben an Wert gewonnen, ebenso Gemeinschaft und Solidarität...

„Selfie“

Die erste kreative Arbeit im Kunstgeschichte-Unterricht der Klassen 3Asp, 3B sp (beide Beda Weber) und 3C som war die Gestaltung eines Selfies. Bei der Erstellung des „kunsthistorischen Steckbriefes“ (Erschließung des Werkes) griffen die Drittklässler*innen auf die im Unterricht vermittelte „Bildkompetenz“ und Fachsprache zurück...

„Plüsch vs. Metall“

Die unmittelbare Umgebung neu zu denken und die Welt ein bisschen im Kleinen zu verändern, das war das Ziel des kompetenzorientierten Kunstgeschichte-Unterrichts in den Klassen 4Asp, 4B sp (beide Beda Weber) und 4C som – anfangs in der Schule und dann „coronabedingt“ zu Hause.

Ausgangspunkt war die Unterrichtseinheit „Architektur im 19. Jh.“, welche die Spaltung des Baumeister-Berufsbildes in Architekten und in Bau-Ingenieur thematisierte...

„Visitenkarte“

Die Schüler*innen der Klassen 5A kl-sp, 5B sp, 5C sp (alle Beda Weber) und 5C som versetzten sich im kompetenzorientierten Kunstgeschichte-Unterricht in ihre Zukunft. Darüber hinaus visualisierten sie ihr angestrebtes berufliches Ziel im Jahr 2030 auf einem Visitenkärtchen.

Ausgangspunkt war die Unterrichtseinheit „Jugendstil“ mit der künstlerischen Maxime, ein Gesamtkunstwerk zu schaffen. Für die Maturanten bedeutete dies, Schrift und Bild zu einer symbiotischen, gegenseitig ergänzenden Komposition verschmelzen zu lassen...

Die Nacht - der letzte musikalische Hoffnungsschimmer

Die Nacht

Oh Nacht,

gib der Erde deinen milden Zauber, 

denn der Schatten, der ihn umgibt, 

ist so sanft und süß. 

Ist Schönheit, 

schön wie deine Träume? 

Ist Wahrheit sanfter als Hoffnung?

► Weiterlesen

18.12. Internationaler Tag der Migranten

Die Sozialgenossenschaften “African Soul“, “Soul Garden“ und “Trait d’Union” in Meran stellen jungen Flüchtlingen und Migrant*innen einen Ausbildungsplatz zur Verfügung, der ihnen dabei helfen soll, nach Beendigung des Praktikums eine Arbeit zu finden. Unsere Klasse, 4k/ku hatte beim Besuch des afrikanischen Restaurants “African Soul“ und des biologischen Gartens “Soul Garden“ Gelegenheit, Fotos von Flüchtlingen zu machen und in Interviews ihre Geschichten zu erfahren. Weiterlesen

Autorenlesung mit Toni Bernhart

Wir durchleben gerade eine besondere Situation, die für niemanden einfach ist. Die Corona-Zahlen machen bittere Maßnahmen notwendig, schon seit Anfang November sind die Schüler*innen unseres Landes im Fernunterricht.

Deshalb freut es uns umso mehr, dass wir trotz geschlossener Schule und Kontaktbeschränkungen am Donnerstag, den 3. Dezember eine Online-Lesung mit dem Dramatiker Toni Bernhart durchführen konnten.

Weiterlesen

Sieben kleine musikalische Hoffnungsschimmer an den Gymnasien Meran

Hoffnung ist das Wort, das nun schon fast ein ganzes Jahr lang unsere Gedanken und Sehnsüchte begleitet. Wie ein starker Kaffee wieder Energie spendet, halten wir alle - auch wir SchülerInnen und ProfessorInnen des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums mit Landesschwerpunkt Musik - uns an die Hoffnung, um nicht gänzlich in dieser unfreiwilligen Isolation zu verschwinden. Hoffnung auf Wiedersehen mit MitschülerInnen und FreundInnen, Hoffnung auf den gewohnten Schulalltag, auf den Pausenhof und die Cafeteria. Hoffnung auf die Gemeinschaft, auf das geteilte Lernen, Ratschen und - warum nicht? – auf das heimliche spannende Abschreiben.

 

Fehlt uns nicht das Lachen und laute Rufen  unserer Schülergemeinschaft? Die vielen Stimmen, die so ausgelassen schön klingen und in den Korridoren geräuschvoll krachen  und widerhallen? Sieben Schultage stehen noch an, bevor die  langersehnten Weihnachtsferien beginnen. Das traditionelle Weihnachtskonzert, welches uns immer auf diese schöne Zeit eingestimmt hat, muss leider abgesagt werden. So bleibt in diesem Jahr unweigerlich  viel Kreatives und Musikalisches im Fernunterricht verborgen.

Aber so ganz verborgen wollen unsere Musiker nicht bleiben: zum Abschluss dieses denkwürdigen Jahres 2020 schenken sie uns allen vom 15. Dezember an sieben kleine musikalische Hoffnungsschimmer auf unserer Homepage gymme.it. Wir laden alle herzlich dazu ein reinzuklicken und wünschen SchülerInnen, KollegInnen, FreundInnen und Interessierten auch im „neuen digitalen Outfit“ ein hoffnungsreiches und frohes Fest. Starten wir den musikalischen Countdown!

► Zu den Videos

Herbst-Zeit-lose Gedanken und Bilder

Ein mehrsprachiges Projekt der Klasse 4A Sprachengymnasium

Eine Abwechslung in unseren Schulalltag hat das mehrsprachige Projekt "Herbst-Zeit-lose Gedanken und Bilder" gebracht, welches von Frau Professor Fleischmann ins Leben gerufen wurde. Dabei konnten wir in Gruppen oder auch alleine bei einem Lehrausgang im herbstlichen Meran unsrer kreative Seite ausschöpfen.

Im Vorfeld hatten wir mit den Lehrpersonen der beteiligten Fächer verschiedenste Thematiken und Materialien zum Thema Herbst behandelt, welche schließlich in die mehrsprachigen Endprojekte eingeflossen sind.

Abschließend haben wir unsere Resultate, welche von Umfragen über Gedichte und Filme reichten, den Lehrpersonen digital präsentiert. Leider mussten wir uns an die coronabedingten Gegebenheiten anpassen und eine Präsentation in einem größeren und persönlicheren Rahmen war nicht möglich. Das Projekt war eine schöne Möglichkeit, auch in Zeiten, in denen kaum außerschulische Aktivitäten stattfinden können, die verschiedenen Sprachen und Fächer zu vereinen und eigenständig Projekte zu verwirklichen.

Valentina K., Anja, Sara  - 4A Sprachengymnasium

Zu den Videos

ZIB goes digital

Liebe Schüler und Schülerinnen!

Das ZIB (=Zentrum für Information und Beratung) will auch jetzt eine Anlaufstelle für alle sein, die Information und Beratung brauchen, deshalb meldet euch bei uns. Wir können und wollen euch auch in diesen Zeiten via Video Chat (Teams Office) beraten. Helfen können wir bei Schwierigkeiten mit dem Fernunterricht, aber auch dann, wenn ihr einfach einmal über alles reden wollt!

Ihr könnt euch auf Teams Chat einfach melden oder eine Email schreiben und wir vereinbaren dann einen Termin in unseren Stunden im ZIB- Stundenplan (siehe unsere ZIB - Informationsseite). Außerdem gibt es jetzt auch auf Teams eine Teamgruppe (sucht nach 2020/2021 ZIB) wo ihr aktuelle Infos und die Flyer findet.

Mit lieben Grüßen

Das ZiB Team - hier geht's zur Auflistung der Namen und E-Mailadressen des ZIB-Teams

Seiten