Wir bleiben bei der 6-Tage-Woche

In der gestrigen Schulratssitzung (31.05.2012) stand die Entscheidung über das zukünftig umzusetzende Organisations- und Stundenplanmodell an.

In der Sitzung wurden die Vor- und Nachteile der 5- und 6-Tage-Woche erörtert und mit den besonderen Gegebenheiten an unserer Schule in Verbindung gebracht. Auch die Ergebnisse der in der gesamten Schulgemeinschaft durchgeführten Befragung wurden analysiert.

Nach eingehender Diskussion ist die Entscheidung mit zehn von vierzehn Stimmen für die 6-Tage-Woche gefallen.

In der darauf folgenden Entscheidung zum in der 6-Tage-Woche umzusetzenden Stundenplanmodell hat sich der Schulrat einstimmig für das Modell D entschieden. Damit wird es in Zukunft von Montag bis Freitag kurze und lange Unterrichtsvormittage mit fünf bzw. sechs Unterrichtseinheiten geben. Je nach Wochenstundenanzahl für die verschiedenen Klassen (34, 35 oder 36 wochenstunden) wird die Anzahl der kurzen und langen Vormittage variieren. An den Samstagen werden vier Unterrichtseinheiten angeboten. Alle Klassen werden an einem Nachmittag Unterricht haben. Der Nachmittagsunterricht beginnt um 13.40 Uhr und kann bis zu vier Unterrichtseinheiten umfassen.