Unsere Bibliothekarin tritt in den Ruhestand

Unsere langjährige Bibliothekarin Frau Margareth Ebner ist am 1. Dezember 2019 in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Seit fast 24 Jahren an unserer Schule tätig, ist sie für die Mitglieder unserer Schulgemeinschaft zum festen Orientierungspunkt an der Schulbibliothek geworden. Eine gymme - Schulbibliothek ohne Margareth Ebner – das kann man sich schlicht nicht mehr vorstellen. Stets unaufdringlich, aber doch durch ihre große Fachkenntnis und Erfahrung als verlässliche Fachfrau und Bezugsperson präsent, stand sie den Bibliotheksleiterinnen und dem Bibliotheksrat all diese Jahre zur Seite. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft hatten sich daran gewöhnt, dass es in Sachen Bibliothek kaum Fragen gab, die sie nicht beantworten konnte.

„Als Direktor wusste ich das Herz der Schule, nämlich die Bibliothek, in kompetenten und verlässlichen Händen.“ So fasst unser ehemaliger Schuldirektor Anton Ladurner seine Erinnerungen an Margareth Ebner zusammen.

Margareth Ebners erster Arbeitstag an unserer Schule war der 17. April 1996 – damals allerdings noch am Pädagogischen Gymnasium „Josef Ferrari“, aus dem später das Sozialwissenschaftliche Gymnasium erwuchs. Margareth kam bereits mit langjähriger Erfahrung zu uns. Sie war in den Achtziger Jahren in der damaligen kaufmännischen Lehranstalt als Bibliothekarin tätig, bevor es in Südtirol überhaupt das entsprechende Berufsbild gab. So arbeitete sie zwar als Bibliothekarin, war jedoch als „Lagerhalterin“ angestellt. Ihre ersten Arbeitserfahrungen sammelte Frau Ebner einige Jahre lang als Supplentin im Fach Mathematik an einigen Südtiroler Schulen. Ihre Affinität zu diesem Fach bewies sie immer wieder, indem sie technische Herausforderungen ohne Schwierigkeiten meisterte.

Im Rahmen einer Abschiedsfete am vergangenen Freitag kamen zahlreiche Lehrpersonen, viele darunter auch außer Dienst, um Frau Ebners Abschied zu feiern. Auch Frau Notburga Pircher, die Bibliotheksleiterin der späten Neunziger Jahre, war dabei. Selbstverständlich waren u.a. auch Frau Direktor Martina Rainer, Frau Irmgard Kiem, die derzeitige Vizedirektorin und ehemalige Bibliotheksleiterin, Frau Brigitte Siebenförcher und Frau Petra Fliri, die derzeitigen Bibliotheksleiterinnen, bei der Feier anwesend.

Ganz, so sagt Margareth, wird sie nicht von der Bildfläche verschwinden. Sie wird immer noch dann und wann bei uns vorbeischauen und eine Tasse Kaffee trinken – diesmal ohne abzustempeln.

Die Schulgemeinschaft der Gymnasien Meran wünscht Margareth Ebner alles Gute für die nun kommende, geruhsame Zeit. Auch und besonders eine ehemalige Bibliothekarin wird es schätzen, dass sie nun mehr Zeit und Muße zum Lesen haben wird.

Liebe Margareth, wir werden dich vermissen.