Dachau: Eine fotografische und literarische Spurensuche

"Der Himmel wirkt fahl, die Stimmung über dem Lager erdrückend. In Gruppen tummeln sich Menschen vor dem Tor des Geländes. Junge Gesichter hinter den Bildschirmen von Smartphones „Arbeit macht frei“ – KNIPS, KNIPS – „Durch dieses Tor sind sie alle marschiert.“ Weiter zum Platz, der Kies knirscht unter den Füßen. „Appell, antreten!“ Stundenlang auf der Stelle stehen, keine Bewegung, keine Regung. Sie recken ihre Köpfe, nach links und rechts, machen große Augen – KNIPS, KNIPS."
Diese und andere Texte entstanden während des Besuchs im Konzentrationslager Dachau am 25.10.2019. Die Klassen 5A/So, 5 D/Ku und 5K/Ku nahmen nach einer Führung aufgeteilt in Gruppen an einer Schreibwerkstatt und an einem Fotoworkshop teil. Die nun von den beiden Grafikklassen gestalteten Plakate werden anlässlich des Tags der Erinnerung in den drei Gebäuden des Gymme ausgestellt. Der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust am 27. Januar wurde im Jahr 2005 von den Vereinten Nationen zum Gedenken an den Holocaust und den 60. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau eingeführt.