Schulbibliothek erhält Qualitätszertifikat

Das Amt für Bibliotheken und Lesen des Landes hat gemeinsam mit dem Bibliotheksverband Südtirol und den Bibliotheken ein Qualitätssicherungsverfahren für Bibliotheken entwickelt und umgesetzt. Der "Blick von außen", den die Bibliotheken durch das Qualitätssicherungsverfahren erhalten, und das Optimierungspotenzial, das aufgezeigt wird, ist in vielfacher Hinsicht von Nutzen.

Im Zeitraum von April 2016 bis Ende August 2017 haben 36 öffentliche Bibliotheken und 14 Schulbibliotheken, aber auch das Amt für Bibliotheken und Lesen sowie der Bibliotheksverband selbst dieses Auditverfahren erfolgreich abgeschlossen. Kulturlandesrat Philipp Achammer hat ihnen kürzlich die 52 Zertifikate überreicht.

Bei den Schulbibliotheken lag der Einführung von Qualitätsstandards und des dazugehörigen Qualitätssicherungsverfahrens die Überlegung zugrunde, dass die Qualität der Arbeit in den Bibliotheken einen Einfluss auf den Lernerfolg der SchülerInnen hat. Internationale Studien – vor allem aus den USA – beweisen nämlich, dass es einen Zusammenhang zwischen der Schulbibliothek, ihrem Personal, ihrer Ausstattung, ihren didaktischen Aktivitäten und dem Lernerfolg sowie der Freude am Lesen der SchülerInnen gibt. (Quelle: LPA – Martin Ebert)

Zertifikat-1.jpg

 

Gruppe-Home.jpg

Über 100 Vertreter von öffentlichen und Schulbibliotheken, Bürgermeister und Gemeindereferenten sowie
Schuldirektoren waren zur Zertifikatsverleihung ins Kolpinghaus in Bozen gekommen.
Foto: LPA/Martin Silbernagl