Projekte der Bibliothek

Lesung mit Lena Wopfner

Bei der Lesung am 26. Oktober gelang es Lena Wopfner, Schülerin des Sprachengymnasiums, die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2B/so und 2C/som in den Bann zu ziehen. Gekonnt trug sie verschiedene Texte vor, darunter einen Poetry Slam-Text, einige Kurzgeschichten und Ausschnitte aus ihren Romanen. Weiterlesen

Autorenbegegnung mit Daniel Höra

Anlässlich des Tages der Bibliotheken, der in ganz Südtirol mit verschiedenen Aktionen gefeiert wird, hat Daniel Höra, in Berlin lebender freier Schriftsteller, seine Bücher vorgestellt und aus seinem Roman „Das Schicksal der Sterne“ gelesen. Er behandelt darin das sehr aktuelle Thema der Migration, indem er das Schicksal von Adib, einem jungen Flüchtling aus Afghanistan, mit der Geschichte von Karl, der in seiner Jugend aus der schlesischen Heimat vertrieben wurde, verknüpft.
Außerdem stellte er sich den zahlreichen Fragen der interessierten SchülerInnen der Klassen 2A und 2B des Sprachengymnasiums und gab einen guten Einblick in das Wirken eines Schriftstellers.
Ein besonderer Dank geht an das Amt für Bibliotheken und Lesen, das diese Veranstaltung ermöglicht hat. Schülerstatements

Mach‘s - aber mach‘s richtig!

Medienbildung ist ein zentrales Thema in unserer Gesellschaft. Matthias Jud, Medienpädagoge und Jugendarbeiter, hat am 23.10.18 in der Aula Magna den Schülerinnen und Schülern der zweiten Klassen Tipps gegeben, wie sie sich sicher und verantwortungsbewusst im Netz bewegen können, da dieses neben vielfältigen Chancen auch Risiken und Gefahren birgt. Ziel der Präsentation in der Aula und der nachfolgenden Workshops wird sein, die Selbstreflexion der jugendlichen NutzerInnen digitaler Medien auszubauen. Weiterlesen

LESUNG: Alessandro Banda: „Congiura“

Die verborgenen Seiten der Macht

Alessandro Banda begibt sich in seinem historischen Roman „congiura“ ins Jahr – 63 v. Chr. oder 691 seit der Gründung Roms: Cicero ist Konsul, Caesar wird zum Pontifex Maximus gewählt, Pompeius erobert Jerusalem, Catilina plant eine Verschwörung, das Volk diskutiert in den Wirtshäusern darüber…Weiterlesen

Begegnung mit Sabine Gruber

Am 1. Juni 2018 las Sabine Gruber im Mehrzwecksaal der Schulstelle Otto-Huber-Straße aus ihrem Roman „Stillbach oder Die Sehnsucht“. Ihre beeindruckenden Worte, gepaart mit ihrer ruhigen Stimme, vermittelten eine ganz besondere Atmosphäre, die die Tragik ihres historischen Romans noch stärker hervorhob.

Die Bühne der Tatsachen liest Sein und Schein

Am 30. Mai hat die Schulbibliothek zu einem Leseabend der besonderen Art in die Aula Magna der Gymnasien Meran geladen.      
Es herrschte eine gute Stimmung an diesem Abend, als die Schülerinnen und Schüler, die am Projekt „Lesebühne“ teilgenommen haben, den Eltern und Freunden ihr Können zeigten und das Publikum mit schrägen Texten zum Thema „Sein und Schein“ begeisterten. Weiterlesen

          

Vortrag zu den Südtiroler Bombenjahren

Am 30. April erzählte der ehemalige Südtirol-Aktivist Sepp Innerhofer den Schülerinnen und Schülern der Klassen 5B/so und 5K/ku in der Bibliothek Verdistraße aus seinem bewegten Leben zwischen Faschismus und Option bis hin zu seiner Zeit als Gründungsmitglied der BAS, der 1961 die sogenannte „Feuernacht“ veranstaltete, um auf die Probleme der Südtiroler ‚lautstark‘ aufmerksam zu machen.
Innerhofer sprach dabei als nunmehr 90-Jähriger und als einer der letzten seiner noch lebenden Gesinnungsgenossen über seine persönlichen Beweggründe und die Folgen dieser Aktionen und vermittelte den interessierten Zuhörern ein anschauliches Bild der damaligen Zeit und somit einen lebendigen Einblick in ein dunkles Kapitel Südtiroler Geschichte. Fotos und Schülerstatements

NEU! Videoausschnitte des Vortrages

Kurt Gritsch: Migration in Südtirol gestern und heute

„Es gibt zwei Sorten Ratten:
Die hungrigen und satten.
Die satten bleiben vergnügt zu Haus,
Die hungrigen wandern aus.“ (…)
(H. Heine 1869)
Mit diesem Zitat des Dichters Heinrich Heine, der in seinem Gedicht „Die Wanderratten“ 1869 das komplexe Thema der Migration aufgreift, begann Kurt Gritsch seinen Vortrag.
Am 11. Mai war Kurt Gritsch, Historiker und Migrationsforscher am Institut für Zeitgeschichte in Innsbruck, einer Einladung der Schulbibliothek gefolgt und hat den Schülerinnen und Schülern einiger Abschlussklassen in der Aula einen Einblick in die vielfältigen Ursachen von Migration gegeben.  
Sein Buch „Vom Kommen und Gehen entstand in Zusammenarbeit mit verschiedenen Autorinnen und Autoren und analysiert das Phänomen der Migration in Südtirol, aber auch allgemein die globalen Ursachen für Migration und den Umgang unserer Gesellschaft mit der Zuwanderung. Weiterlesen

Mit Büchern um die Welt

Die Leseaktion „Mit Büchern um die Welt“ ist im Jänner an beiden Schulstellen gestartet und hat mit einer Verlosung am Welttag des Buches für heuer ihr Ende gefunden.
Nach der Lektüre eines Buches haben die Schülerinnen und Schüler eine Buchempfehlung verfasst und damit an der Ziehung teilgenommen. Zudem wurde den LeserInnen bei der Rückgabe des Buches ein Fähnchen ausgehändigt, das sie auf der Welt- oder Europakarte jenem Land zuordnen mussten, in dem die Romanhandlung spielte.
Die glücklichen Gewinnerinnen erhielten tolle Büchergutscheine. Fotos

Lesung mit Marcel Zischg

Am 23. April, dem Welttag des Buches, nahmen die Klassen 2B/sp und 1B/sp auf Einladung der Schulbibliothek an einer Autorenlesung mit Marcel Zischg teil. Der junge, aus Naturns stammende Autor las Erzählungen mit märchenhaftem Charakter, aber auch – wie er selbst es nannte – absurde Geschichten vor.
Weiterlesen - Fotos

Seiten