Projekte der Bibliothek

Sommeröffnungszeiten Sekretariat

Vom 02. Juli bis 17. August 2018 ist das Sekretariat von

Montag bis Freitag von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet.

Am 13. und 14. August ist die Schule geschlossen.

Begegnung mit Sabine Gruber

Am 1. Juni 2018 las Sabine Gruber im Mehrzwecksaal der Schulstelle Otto-Huber-Straße aus ihrem Roman „Stillbach oder Die Sehnsucht“. Ihre beeindruckenden Worte, gepaart mit ihrer ruhigen Stimme, vermittelten eine ganz besondere Atmosphäre, die die Tragik ihres historischen Romans noch stärker hervorhob.

Die Bühne der Tatsachen liest Sein und Schein

Am 30. Mai hat die Schulbibliothek zu einem Leseabend der besonderen Art in die Aula Magna der Gymnasien Meran geladen.      
Es herrschte eine gute Stimmung an diesem Abend, als die Schülerinnen und Schüler, die am Projekt „Lesebühne“ teilgenommen haben, den Eltern und Freunden ihr Können zeigten und das Publikum mit schrägen Texten zum Thema „Sein und Schein“ begeisterten. Weiterlesen

          

Vortrag zu den Südtiroler Bombenjahren

Am 30. April erzählte der ehemalige Südtirol-Aktivist Sepp Innerhofer den Schülerinnen und Schülern der Klassen 5B/so und 5K/ku in der Bibliothek Verdistraße aus seinem bewegten Leben zwischen Faschismus und Option bis hin zu seiner Zeit als Gründungsmitglied der BAS, der 1961 die sogenannte „Feuernacht“ veranstaltete, um auf die Probleme der Südtiroler ‚lautstark‘ aufmerksam zu machen.
Innerhofer sprach dabei als nunmehr 90-Jähriger und als einer der letzten seiner noch lebenden Gesinnungsgenossen über seine persönlichen Beweggründe und die Folgen dieser Aktionen und vermittelte den interessierten Zuhörern ein anschauliches Bild der damaligen Zeit und somit einen lebendigen Einblick in ein dunkles Kapitel Südtiroler Geschichte. Fotos und Schülerstatements

NEU! Videoausschnitte des Vortrages

Kurt Gritsch: Migration in Südtirol gestern und heute

„Es gibt zwei Sorten Ratten:
Die hungrigen und satten.
Die satten bleiben vergnügt zu Haus,
Die hungrigen wandern aus.“ (…)
(H. Heine 1869)
Mit diesem Zitat des Dichters Heinrich Heine, der in seinem Gedicht „Die Wanderratten“ 1869 das komplexe Thema der Migration aufgreift, begann Kurt Gritsch seinen Vortrag.
Am 11. Mai war Kurt Gritsch, Historiker und Migrationsforscher am Institut für Zeitgeschichte in Innsbruck, einer Einladung der Schulbibliothek gefolgt und hat den Schülerinnen und Schülern einiger Abschlussklassen in der Aula einen Einblick in die vielfältigen Ursachen von Migration gegeben.  
Sein Buch „Vom Kommen und Gehen entstand in Zusammenarbeit mit verschiedenen Autorinnen und Autoren und analysiert das Phänomen der Migration in Südtirol, aber auch allgemein die globalen Ursachen für Migration und den Umgang unserer Gesellschaft mit der Zuwanderung. Weiterlesen

Mit Büchern um die Welt

Die Leseaktion „Mit Büchern um die Welt“ ist im Jänner an beiden Schulstellen gestartet und hat mit einer Verlosung am Welttag des Buches für heuer ihr Ende gefunden.
Nach der Lektüre eines Buches haben die Schülerinnen und Schüler eine Buchempfehlung verfasst und damit an der Ziehung teilgenommen. Zudem wurde den LeserInnen bei der Rückgabe des Buches ein Fähnchen ausgehändigt, das sie auf der Welt- oder Europakarte jenem Land zuordnen mussten, in dem die Romanhandlung spielte.
Die glücklichen Gewinnerinnen erhielten tolle Büchergutscheine. Fotos

Lesung mit Marcel Zischg

Am 23. April, dem Welttag des Buches, nahmen die Klassen 2B/sp und 1B/sp auf Einladung der Schulbibliothek an einer Autorenlesung mit Marcel Zischg teil. Der junge, aus Naturns stammende Autor las Erzählungen mit märchenhaftem Charakter, aber auch – wie er selbst es nannte – absurde Geschichten vor.
Weiterlesen - Fotos

Lesung mit Helmut Luther

Anlässlich des Welttages des Buches, der in vielen europäischen Ländern nach einer alten katalanischen Tradition am 23. April gefeiert wird, hat Helmut Luther in der voll besetzten Aula Magna in der Verdistraße sein Buch Mussolinis Kolonialtraum vorgestellt.
Auf seiner Suche nach einem interessanten geschichtlichen Thema ist Helmut Luther nämlich auf das Tagebuch eines gewissen Anton R. aus dem Eisacktal gestoßen, der als Soldat im italienischen Heer im Abessinienkrieg gedient hat. Weiterlesen

Superheldin 21 - Lesung mit Verena Turin

Die Autorin Verena Turin lebt und arbeitet in Sterzing und hat 2017 im Rowohlt Taschenbuch-Verlag ihren autobiographischen Roman Superheldin 21. Mein Leben mit Down-Syndrom veröffentlicht. Am 20. April hat sie in der Schulbibliothek Verdistraße den Klassen 2B/so und 2D/ku ihr Buch vorgestellt und aus ihrem Leben erzählt, von ihrer Arbeit in einem Pflegeheim in Sterzing, von ihrer Familie und ihrem Freund und nicht zuletzt von ihren großen Leidenschaften, dem Schreiben und der Musik.
Weiterlesen - Fotos

„Kraut & Ruibn“ mit Wolfgang Nöckler

Am Dienstag, 17. April, fand in der Bibliothek Verdistraße eine literarisch/musikalische Performance von und mit Wolfgang Nöckler statt. Der Autor und erfolgreiche Poetry-Slammer trug Ernstes und Kurzweiliges aus seinem reichhaltigen Schaffen vor, zum Teil im „Teldra-Dialekt“ und mit Gitarrenbegleitung.
Vom Gedicht „Konjunktiv“ über das „Muina-Lied“ bis zu den „italienischen Verhältnissen“ – die SchülerInnen erlebten zwei interessante und vergnügliche Stunden. Die Begegnung wurde vom Amt für Kultur organisiert und bezahlt.
Begeisterte Schülerstatements und Fotos

Seiten